Zahnchirurgie

Zahnimplantat in der Türkei

Zahnimplantat in der Türkei

Was ist ein Zahnimplantat?

Zahnimplantat in der Türkei; Zahnimplantate sind künstliche Zahnwurzeln aus Titan oder Titanverbindungen, die sehr stabil und biologisch mit dem menschlichen Körper kompatibel sind und in den Kieferknochen eingesetzt werden, um fehlende Zähne zu ersetzen. Der Hauptzweck der Implantatbehandlung besteht darin, gesunden Zahnersatz zu ermöglichen, um verlorene Zähne zu ersetzen.

Die Implantatbehandlung, die sehr langlebig und komfortabel ist, kann bei einem breiten Spektrum von Patientenprofilen angewandt werden, angefangen bei einem einzelnen fehlenden Zahn bis hin zu Patienten ohne Zähne. Damit eine Zahnimplantatbehandlung durchgeführt werden kann, muss der Kieferknochen des Patienten in ausreichender Menge und Dichte vorhanden sein, und es darf kein infektiöser Zustand in der Zahnhöhle vorliegen. In Fällen, in denen der Kieferknochen unzureichend ist, wird zunächst eine Behandlung geplant, um das Defizit im Kieferknochen zu beheben. In Fällen, in denen eine Infektion vorliegt, kann mit der Implantatbehandlung begonnen werden, nachdem der Behandlungsplan zur Beseitigung der Infektion erstellt wurde.

Vor der Zahnimplantat-Operation

Fehlende Zähne, mangelnde Kaustruktur, ästhetische Störungen, Sprachstörungen, Veränderungen des Kieferschlusses und einige Probleme, die im Kiefergelenk entstehen können, können die Ursache sein. Die erste Empfehlung für Zahnimplantate bei Patienten mit fehlenden Zähnen ist die Behebung des Mangels durch eine Implantatbehandlung. Zahnimplantate sind die idealste Option zum Schutz der Mundgesundheit bei Parodontalerkrankungen, unbehandelbarer Karies und traumabedingtem Zahnverlust. Auch in Fällen, in denen ein festsitzender Zahnersatz für den Patienten nicht in Frage kommt (in der Regel wegen des Fehlens der letzten Zähne), wenn herausnehmbare Prothesen nicht bevorzugt werden, wenn es Situationen gibt, die den Einsatz von Totalprothesen erschweren, ist die Implantatversorgung die ideale Wahl.

Vor dem Einsetzen des Zahnimplantats wird die Kompatibilität des Zahnknochens mit dem Implantat mit verschiedenen bildgebenden Verfahren untersucht. Damit die künstliche Zahnwurzel in den Mund eingesetzt werden kann, muss ein gesunder und stabiler Kieferknochen vorhanden sein; bei Osteoporose kann ein neues Verfahren mit Knochenpulver vor der Behandlung erforderlich sein. Vor der Implantatbehandlung ist jedoch eine vollständige klinische und radiologische Untersuchung erforderlich.

Hast du eine Frage?
Benötigen Sie weitere Informationen zur Operation? Mit einem Klick auf WhatsApp oder E-Mail erhalten Sie eine kostenlose Beratung zu Ihren Fragen.
Fragen Sie den Arzt

Bevor mit der Implantation begonnen wird, sollte der Patient den Arzt über alle Medikamente informieren, die er einnimmt. Denn der Erfolg des Implantats hängt von der Gesundheit des Knochengewebes sowie von den Substanzen ab, die der Patient in seinen Körper aufnimmt.

Nach der Zahnimplantat-Operation

Die Punkte, auf die der Patient nach der Implantatbehandlung achten sollte, sind wie folgt:

  • Rauch- und Tabakprodukte sollten in den ersten Wochen nach dem Eingriff nicht verwendet werden. Während diese Produkte das Infektionsrisiko erhöhen, verzögern sie auch die Heilung.
  • Alkohol sollte in den ersten Wochen nach der Operation nicht verwendet werden.
  • Verschriebene Antibiotika sollten regelmäßig verwendet werden.
  • Schwer zu kauende und knusprige Lebensmittel sollten vermieden werden, und eine flüssige Ernährung sollte bevorzugt werden. Es ist jedoch wichtig, in den ersten 24 Stunden keine sehr heißen und kalten Getränke zu konsumieren.
  • Es sollte eine allgemeine Mund- und Zahnpflege durchgeführt werden. Dies ist sowohl für die Zeit nach dem Eingriff als auch für die Verlängerung der Lebensdauer des Implantats in jeder Phase wichtig. Am ersten Tag nach der Operation sollten Sie sich jedoch nicht die Zähne putzen.
  • In den ersten 2 Nächten sollten Sie mit dem Kopf in einer hohen Position schlafen.
  • Wenn der Arzt eine kalte Kompresse empfohlen hat, kann die kalte Anwendung am ersten Tag auf den Zahn angewendet werden.

Abgesehen davon können leichte Blutungen und Schwellungen im behandelten Bereich nach der Operation beobachtet werden. Dies ist normal und wird innerhalb weniger Tage von selbst verschwinden, es sei denn, es gibt ein ernsthaftes Problem. Auch Zahnimplantate aus Titan und Zirkonium werden wahrscheinlich nicht vom Körper abgestoßen.

Es dauert etwa 3 bis 6 Monate, bis das Implantat vollständig mit dem Kieferknochen verschmolzen ist und seine ursprüngliche Zahnfunktion erreicht hat.

Neben der erfolgreichen und gesunden Verwendung von Zahnimplantaten über mehr als 30 Jahre hinweg geben einige Zahnimplantatmarken auch Garantien für die lebenslange Verwendbarkeit. Bei lebenslangen Nutzungsgarantien ist es wichtig, auf die Mundhygiene und die Gesundheit des Patienten zu achten und in dieser Hinsicht sehr vorsichtig vorzugehen. Implantate stehen in direkter Beziehung zu Ihrem Zahnfleisch und Knochen, genau wie Ihre natürlichen Zähne. Aus diesem Grund können Zahnfleischentzündungen und verschiedene Zahnfleischerkrankungen auftreten, wenn keine gute Mundpflege betrieben wird. Solche Situationen können zu Problemen bis hin zum Verlust der Implantate führen. Eine korrekte Mundpflege von Patienten, die Implantate verwenden, und jährliche Routineuntersuchungen ermöglichen es ihnen, ihre Implantate lange Zeit auf gesunde Weise zu nutzen.

Zahnimplantat in der Türkei Prozess

Anästhesie

Lokal

Dauer der Behandlung

6-8 Stunden

Aufenthalt in Istanbul

3 Tage

Sozialverträglich

1 Woche

Zahnimplantat Kosten in der Türkei

All inclusive package
  • Kostenlose Beratung
  • 4 Übernachtungen in einem 5-Sterne-Hotel in Istanbul
  • Prä-/postoperative Tests
  • Kosten für das Labor
  • Medikamente und Ausrüstung
  • Rundum-VIP-Transfer
  • 7/24 Unterstützung
  • Assistenten sprechen Deutsch

Informationen anfordern
First name is required!
Email is required!
Telefonnummer ist erforderlich!
Ohne Ländercode
Anrufzeit ist erforderlich!
Nach der Zeit Ihres eigenen Landes.
Mehrere Operationen
 

Bewerbungsprozess

Das Formular ausfüllen

Um uns zu kontaktieren, müssen Sie zunächst das Formular ausfüllen.

Kostenlose Konsultation

Nachdem Sie das Formular ausgefüllt haben, werden sich unsere fachkundigen Gesundheitsberater so schnell wie möglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Ein Foto senden

Unsere fachkundigen Gesundheitsberater werden Sie bitten, dem Arzt Ihre Fotos zu zeigen.

Planung

Nach der Untersuchung der Fotos wird Ihr Arzt entscheiden, ob Sie für die Operation geeignet sind, und der Operationsverlauf wird geplant.

Zahnimplantat in der Türkei FAQ

Wenn Sie keine Antwort auf Ihre Frage finden, können Sie uns eine E-Mail über unser Kontaktformular senden.

Die Untersuchung kann am Tag der Operation durchgeführt werden. Für ein Zahnimplantatverfahren können Sie Ihren Anreisetag nach Ihren Wünschen arrangieren.

Bitte beachten Sie, dass Zahnimplantate einen oder mehrere chirurgische Eingriffe beinhalten können und mehrere Monate dauern können. Infolgedessen müssen Sie wahrscheinlich mindestens zweimal Ihren Istanbuler Zahnarzt aufsuchen. Zwei Tage in Istanbul sind normalerweise ausreichend für den ersten Besuch, aber Sie sollten für den zweiten sechs Tage einplanen. Unter komplizierteren Umständen können mehrere Besuche erforderlich sein. Bitte beachten Sie dies bei der Planung Ihrer Reise und Ihres Behandlungsbudgets.

Bei einem einfachen Zahnimplantat liegt die Schmerzgrenze in den ersten 24 bis 48 Stunden zwischen zwei und drei, d. h. rezeptfreie Schmerzmittel wie Tylenol oder Advil lindern die Beschwerden des Patienten. Dies gilt für Patienten mit guten Knochen, bei denen keine großen Eingriffe am Weichgewebe erforderlich sind.

Zygomatische, subperiostale und enossale Zahnimplantate sind die drei gängigsten Methoden, wobei die subperiostale Methode die zweithäufigste und sicherste ist, während die zygomatische Methode die dritte und schwierigste ist. Sie wird selten bevorzugt.

Zahnimplantate sind mit einer Reihe von Gefahren und potenziellen Problemen verbunden, darunter Infektionen, Schäden an benachbarten Zähnen, träge Knochenheilung, Nervenschäden, langwierige Blutungen, gebrochene Kiefer und mehr.  Zahnimplantate könnten die beste Option für Sie sein, wenn Sie bereit sind, diese Risiken einzugehen.

Zahnimplantate können weitaus länger halten als eine Wurzelbehandlung und eine Krone, wenn Langlebigkeit für Sie ein Thema ist. Bei richtiger Pflege haben sie eine niedrige Ausfallrate und können Jahrzehnte überdauern. Nach fünf bis fünfzehn Jahren kann eine Wurzelbehandlung immer noch dazu führen, dass Ihr Zahn versagt oder eine Krone ersetzt werden muss.

 

Um sich vor Schmerzen während dieser intrusiven Behandlung zu schützen, werden Patienten während der Zahnimplantatoperation häufig sediert. Die Mehrheit der Patienten erhält eine bewusste Sedierung, während Lokalanästhetika in den zu behandelnden Mundbereich verabreicht wird.

Wenn Sie Zahnimplantate benötigen, um einen fehlenden Zahn zu ersetzen, lohnt sich die investierte Zeit und das Geld. Dauerhafte oder herausnehmbare Zähne können durch Implantate unterstützt werden, die an Ihre natürlichen Zähne angepasst werden können.

Zahnimplantate, auch bekannt als endossäre Implantate, sind Teil eines Verfahrens, bei dem ein nachgebauter Zahn installiert wird, der dem ursprünglichen Zahn ähnelt, und die Zahnwurzel durch Metallpfosten ersetzt wird.

Die ehrliche Antwort ist, dass Sie so viele Zahnimplantate bekommen können, wie Sie benötigen, um fehlende Zähne zu ersetzen. Die beste Zahnpflege für Ihre Mundgesundheit kann von Ihrem Arzt professionell bestimmt werden, da jeder Patient einzigartige Anforderungen hat.

 

Bakterien sind die Quelle von Implantatinfektionen, die sofort nach der Implantation oder Monate oder sogar Jahre später auftreten können. Wenn Ihr Zahnarzt anstelle von Titanimplantaten minderwertiges Implantatmaterial verwendet, kann sich eine Infektion ausbreiten.

Ihr Kieferchirurg macht einen Schnitt, um Ihr Zahnfleisch zu öffnen und den Knochen während des Eingriffs zum Einsetzen des Zahnimplantats freizulegen. An der Stelle, an der der Metallpfosten für das Zahnimplantat eingesetzt werden soll, werden Löcher in den Knochen gebohrt. Der Pfosten wird tief in den Knochen eingesetzt, da er als Zahnwurzel fungieren wird.